•  
    • Resultate 1
Biografie
Personen
Objekte
Literatur

Der gelernte Schreiner und spätere archäologische Mitarbeiter wuchs im aargauischen Rothrist auf. Seine musikalischen Vorbilder waren, gleich vielen anderen Örgelern seiner Generation, die «Schmid-Buebe» und ihr Schwyzerörgeliquartett. Er begann als 9jähriger mit Musizieren aus dem Stegreif, half von 1974 bis 1978 bei den «Aarauer Schwyzerörgelifründe» mit und bildete sich hernach bei Heinz Merz weiter, dessen Grossformation er von 1978 bis 1980 angehörte. Weitere Etappen seiner bisherigen Laufbahn waren die Auftritte von 1980 bis 1982 bei den «Ländlerbuebe Biel», 1983 im Schwyzerörgeliduett Gody Schmid/Dany Kissling (Platte), und seit 1982 bis heute mit dem Schwyzerörgeli-Quartett «Längenberg», an der Seite von Ueli und Hansruedi Burri sowie Bänz Hefti. Der in Köniz ansässige Daniel oder Dany K. war schon über 50 Mal am Radio zu Gast und hat inzwischen ebenso viele eigene Stücke geschaffen.



© 2017-2021 Haus der Volksmusik, Altdorf & Roothuus Gonten - Zentrum für Appenzeller und Toggenburger Volksmusik  |  Impressum